Öffentliche Auflage Bauprojekt Feuerwehrzentrum Tioleyres ohne Einsprache zu Ende gegangen

Nach Ablauf der öffentlichen Auflage des Bauprojektes für ein neues Feuerwehrzentrum in Murten kann der Feuerwehrverband Region Murten mitteilen, dass keine Einsprachen gegen das Projekt eingegangen sind. Somit kann das Baubewilligungsverfahren ohne Verzögerung weitergeführt werden.

Sofern die Parzelle, auf welcher das neue Feuerwehrzentrum geplant ist, termingerecht erschlossen werden kann, rechnet der Feuerwehrverband Region Murten mit einem voraussichtlichen Baubeginn im Frühjahr/Sommer 2018. Der Bezug des neuen Feuerwehrzentrums ist dann per Mitte 2019 vorgesehen.

Die Stimmbevölkerung der Gemeinden des Feuerwehrverbandes Region Murten hat dem Kredit für den Bau eines neuen Feuerwehrzentrums im Februar 2017 mit 78% Ja-Stimmen deutlich zugestimmt.
Der Neubau umfasst eine Fahrzeughalle mit 22 Fahrzeugstellplätzen, einen Vorplatz sowie einen zweigeschossigen Logistik- und Bürotrakt.
Das Projekt auf dem rund 7'500 Quadratmeter grossen Baufeld wurde vom Generalplaner Itten+Brechbühl AG entworfen. Das Gebäude wird im Minergie-Standard erstellt.

Medienmitteilung als PDF 

Kredit für ein neues Feuerwehrzentrum in allen Verbandsgemeinden angenommen

 

 

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinden des Feuerwehrverbandes Region Murten haben im Rahmen einer Urnenabstimmung (Courgevaux, Cressier, Galmiz, Gempenach, Greng, Muntelier, Murten, Meyriez) am Sonntag, 12. Februar 2017, respektive an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung am Montagabend, 13. Februar 2017 (Clavaleyres und Münchenwiler) der Baukreditvorlage über Fr. 13,76 Mio. Franken für die Realisierung eines neuen Feuerwehrzentrums deutlich zugestimmt.

Für die Annahme der Vorlage waren sowohl das Stimmenmehr als auch das Gemeindemehr notwendig. Die Vorlage wurde mit insgesamt 3509 Ja-Stimmen in allen Gemeinden des Verbandes angenommen, was einer beachtlichen Zustimmung von 78% entspricht.

Resultat Abstimmung 

Weitere Fragen?

Haben Sie Fragen zum Projekt für ein neues Feuerwehrzentrum? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt